• Menu
  • Menu
Tipps für Deine Japan-Reiseplanung

Deine Reiseplanung von A bis Z

Vorfreude ist die schönste Freude. Und das gilt ganz besonders für die Reiseplanung für Japan. Mit jeder getätigten Buchung steigt die Vorfreude auf eine tolle Reise. Und damit diese möglichst perfekt wird, gibt es hier meine besten Tipps für Eure Reiseplanung. 

Dieser Beitrag deckt die wichtigsten Themen der Reiseplanung ab und wird sicher immer wieder aktualisiert werden. Um Deine Reiseplanung zu vervollständigen, schau Dir auch meine anderen Beiträge an, in denen ich noch detaillierter auf einzelne Aspekte eingehe.  Fehlt Dir ein Thema, dann sende mir gerne eine e-Mail.

Wohin soll es gehen?

Als erstes stellt sich natürlich die Frage, wo es in dem vielfältigen Land Japan genau hin gehen soll. Für die erste Reise in dieses wunderschöne Land nutzen viele die sogenannte Goldene Route – Tokio – Kyoto/Osaka. Viele machen zwischendurch noch einen Halt am Mt. Fuji. Ich muss sagen, für den Start ist die Goldene Route perfekt, da man so einen tollen Einblick in die Vielfalt Japans bekommt. Zudem kann man das Ganze mit individuellen Tagesausflügen kombinieren.

Doch natürlich gibt es auch viele weitere tolle Regionen und Städte in Japan, die Ihr in Eure Reiseplanung einbeziehen könnt. Wir selbst sammeln sowohl bei Pinterest als auch bei Instagram und Facebook interessante Beiträge und tolle Orte, die wir gerne besuchen möchten. Und ich sage Euch, die Liste wird immer länger. Also startet doch einfach Eure eigene Liste. Vielleicht wird Eure Routenplanung ja dadurch etwas klarer und ist am Ende ganz individuell auf Euch abgestimmt. 

Wie unsere Touren jeweils waren lest Ihr unter Japan-Rundreise 2022 und Japan-Rundreise 2023

Der große Buddha Daibuts in Kamakura
Japan - Hiroshima Castle

Wann soll es nach Japan gehen?

Japan ist besonders im Frühling und im Sommer für eine Reise geeignet. Dann sind die Temperaturen für Sightseeing perfekt. Wenn Ihr auf Euer Budget achten müsst, dann solltet Ihr vermeiden in der Hauptreisezeit unterwegs zu sein. Das ist zum einen natürlich die Kirschblüte Hanami, die natürlich tausende andere Touristen auch sehen möchten, wodurch es extrem voll und auch teuer ist. In der Golden Week Anfang Mai reisen vor allem die Japaner selbst und erkunden ihr eigenes Land. Zur Herbstfärbung im November strömen wie zu Hanami die Touristen ins Land, um diese Schönheit zu bestaunen.

Der Sommer in Japan ist sehr feucht und heiß. Teilweise wird es über Wochen nicht unter 30 Grad. Darauf solltet Ihr Euch einstellen, wenn Ihr eine Reise für den Sommer plant. 

Zudem solltet Ihr berücksichtigen, dass von August bis Anfang Oktober Taifun-Saison ist. Diese tropischen Stürme können Eure Reiseplanung ganz schön durcheinander wirbeln, denn meist geht in den betroffenen Regionen 1-2 Tage nichts mehr. Züge stehen still und Flüge werden gecancelt. Zum Glück kommt es nur selten zu wirklich gefährlichen Situationen für Leib und Leben

Wem etwas Kälte nichts aus macht und wer stattdessen die Ruhe und nicht Touristenströme sucht, der sollte auch die Wintermonate für eine Reise nach Japan in Betracht ziehen. Zudem findet dann auch das Snow-Festival in Sapporo statt.

Hanami Fest Sakura Blüten
Spinnenlilien Japan
Herbstlaub Japan

Wie lange soll es nach Japan gehen?

Ein Flug nach Japan dauert im Moment bis zu 15 Stunden. Hinzu kommt das Jetlag, denn Japan ist uns 7 bzw. 8 Stunden voraus. Eine Kurzreise ist also eher nicht wirklich toll. Um die Reise ausreichend genießen zu können, solltet Ihr mindestens 14 Tage in Japan einplanen. 21 Tag sind noch besser. Nach oben sind keine Grenzen gesetzt. 

Je mehr Zeit Ihr in Japan verbringen könnt, umso mehr werdet Ihr natürlich von Land und Leuten sehen. Es gibt hier so viel tolles und sehenswertes, dass Euch mit Sicherheit nicht langweilig wird. Vielleicht könnt Ihr ja mit Eurem Arbeitgeber reden und etwas mehr Urlaub am Stück heraus schlagen.

Solltet Ihr doch nur eine Woche Zeit haben, um nach Japan zu reisen, empfehle ich Euch, sich nur auf eine Region – zum Beispiel nur auf Tokio oder nur auf Kansai-Region (Kyoto/Osaka/Nara) zu beschränken. So erspart Ihr Euch, die wertvolle Urlaubszeit im Zug zu verbringen.

Shinkansen Japan
Wann lohnt sich der Japan Rail Pass
Was kostet der Japan Rail Pass

Die Budget-Planung

Nun geht es als nächstes an die Budgetplanung. Das teuerste an einer Japan-Reise ist im Moment der Flug. Auf Grund der Situation in Russland und noch als Folge von Corona sind die Flugpreise nach Japan regelrecht explodiert. Daher meine Empfehlung, den Flug so früh als möglich zu buchen. Je nachdem wie weit im Voraus Ihr bucht und ob Ihr einen Direktflug oder einen Flug mit Zwischenstopp bucht solltet Ihr mit Preisen zwischen 800 und 1500 € rechnen. 

Der nächste große Posten Eurer Budgetplanung ist die Übernachtung. Dabei sind Hotels in Japan eher günstiger als in europäischen Ländern und den USA.  Wenn Ihr nicht gerade in der Hauptreisezeit (Kirschblüte / Golden Week / Herbstlaubfärbung) unterwegs seid, dann könnt Ihr Hotelzimmer selbst in Tokio für 70-90 € pro Nacht bekommen.  Wenn Ihr im Hostel oder im Kapselhotel übernachtet, dann könnt Ihr noch mehr sparen. Der Vorteil von Japan ist, dass hier selbst das günstigste Hotel noch sauber und ordentlich ist. Es muss also nicht die teure Nobelunterkunft sein.

Mit Flug und Hotel sind die beiden größten Posten Eures Reisebudgets abgedeckt. Wenn Ihr eine größere Rundreise in Japan plant, dann kann der Japan Rail Pass* noch ein weiterer größerer Posten sein. Ihr solltet genau berechnen, ob sich dieser für Eure Planung überhaupt noch lohnt. Als Alternative solltet Ihr auch prüfen, ob eventuell einer der vielen regionalen Rail Pässe zu Eurer Reiseplanung passt und Ihr so sparen könnt.

Die restlichen Kosten für Essen, Transport und Eintritte halten sich in Japan im Normalfall in Grenzen. Natürlich kann man auch eskalieren, doch für eine ganz normale Hauptmahlzeit kann man zwischen 5,00 und 12,00 € rechnen, damit ist Essen deutlich günstiger als in Deutschland. Wer noch mehr sparen möchte, der kann im Konbini einkaufen. Das Essen dort ist nicht nur preiswert, sondern auch sehr hochwertig. 

Eintritte in Tempel kosten meist zwischen 1,50 und 3,00 €. Nur Sehenswürdigkeiten wie der Skytree oder der Tokio Tower sind etwas teurer. 

Für die Strecken innerhalb der größeren Städten wie Tokio, Kyoto oder Osaka solltet Ihr jeweils etwa 2,00-3,00 Euro rechnen. Hier kann man mit guter Planung, die Sehenswürdigkeiten in der gleichen Gegend verbindet, ebenfalls einiges sparen.

Hier findet Ihr meinen Beitrag darüber, was eine Reise nach Japan kostet

Notizen Reiseplanung Planung
Taschenrechnet Reiseplanung Planung
Checkliste.jpg

Die Flüge buchen

Nachdem nun die grobe Reiseplanung abgeschlossen ist, geht es ans buchen. Als erstes solltet Ihr die Flüge buchen, da diese, je näher das Reisedatum rückt, meist immer teurer werden. Sobald Ihr also Euren Urlaub genehmigt bekommen habt, solltet Ihr Euch auf die Suche nach einem passenden Flug machen.

Direktflüge sind meist teurer als Flüge mit einem Zwischenstopp. Dafür müsst Ihr nicht aus- bzw. umsteigen. Zudem verlängert der Zwischenstopp natürlich die Anreisezeit, was zum teil sehr anstrengend sein kann. Solltet Ihr mit Zwischenstopp buchen, achtet darauf, dass der Aufenthalt nicht allzu lange ist. Meistens dürft Ihr dort den Transitbereich nicht verlassen und dann kann die Zeit sehr lang werden. Für alle, die auf ein Schnäppchen schauen, sind Flüge mit Zwischenstopp aber eine echte Option.

Ich empfehle Euch eine Flug-Suchmaschine* zu benutzen, um den günstigsten Flug für Eure Bedürfnisse zu finden.

Noch ein Tipp zum Schluss: Wenn Ihr noch etwas flexibel von den Flugdaten her seid, dann schaut Euch auch nach alternativen Daten +-1-2 Tage um. Manchmal kann man auch durch den Flug an einem anderen Wochentag noch etwas sparen.

 ↗ Alle meine Planungs-Tipps zum Buchen von Flügen nach Japan 
 ↗ Hier findet ihr meine Tipps, wie Ihr den Langstreckenflug leichter übersteht

Flugreisen - Flugausfall
Flugreisen - Bewegung
Flugreisen - Bewegung

Die Hotels buchen

Als nächstes haben wir die Hotels gebucht. Je nach Reisezeit kann dies leichter oder schwieriger werden. Bei den Hotels empfehle ich in der Nähe des Bahnhofs oder in der Nähe einer Metro-Station zu bleiben. So könnt Ihr leichter in den Tag oder zu Ausflügen starten. 

Da Japan wirklich sehr sicher ist, müsst Ihr auf diesen Aspekt nicht wirklich achten. Gerne könnt Ihr Euch auch an Sehenswürdigkeiten, Restaurants und Cafés orientieren, die Ihr gerne besuchen möchtet. 

Wir nutzen eigentlich immer booking.com*. Hier könnt Ihr die Suche eingrenzen je nachdem was Ihr genau sucht und welche Annehmlichkeiten Ihr wünscht. Ich empfehle Euch, auch wenn Ihr Euch für ein Hotel entschieden habt, die einzelnen verfügbaren Zimmerkategorien anzuschauen und dann zu entscheiden, wo Ihr übernachten möchtet.

↗ Hierfindet Ihr alles was Ihr zum Thema „Hotels in Japan“ wissen müsst
Hotels in Tokio buchen
Hotels in Kyoto buchen

Hotel in Kyoto Japan

Hotels buchen in Japan - Koyasan

Hotel in Tokyo Japan

Alles weitere planen und buchen

Nun geht es in die Detailplanung. Welche Sehenswürdigkeiten möchtet Ihr gerne besuchen? Benötigt Ihr dafür eine Eintrittskarte? Für einige Sehenswürdigkeiten wie Disneyland, das Universal Studio, die Ghibli-Parks und viele mehr kann es nicht so einfach sein, ein Ticket zu bekommen. Hier solltet Ihr Euch frühzeitig informieren, wie Ihr die besten Chancen habt. Auch wenn Ihr spezielle Erlebnisse sucht, kann die Organisation eines Tickets kompliziert werden. Ich empfehle Euch der Facebook-Gruppe Urlaub in Japan beizutreten. Egal was Ihr wissen möchtet, hier findet jeder Hilfe. Oder Ihr stöbert einfach mal bei Get your Guide*, auch dort findet man tolle Erlebnisse, an die Ihr vielleicht noch gar nicht gedacht habt.

Umfasst Eure Reiseplanung größere Strecken innerhalb Japans, dann solltet Ihr prüfen, ob sich die Anschaffung eines Japan Rail Pass* oder eines regionalen Rail Pass lohnt. Bleibt Ihr zum Beispiel nur in Tokio bleibt, reicht es, Euch eine IC-Card (Suica* oder Pasmo*) zuzulegen.

Bleibt Ihr nur bis zu 90 Tagen als Touristen in Japan benötigt Ihr übrigens kein Visum. Es reicht ein gültiger Reisepass.

Um Euch Eure Planung etwas zu erleichtern, gibt es hier meine weiteren detaillierten Tipps für Eure eigene Reiseplanung in der Übersicht:

Fazit - Lohnt sich der Japan Rail Pass
Kinkaku-ji - Goldener-Pavillon Kyoto
Kinkaku-ji – Goldener-Pavillon Kyoto
Wie komme ich nach Miyajima

Japan-Reiseplanung – Die wichtigsten Fragen

  • Japan hat viel zu biete, wähle Deine Reiseziele nach Deinen Interessen aus. Man kann nicht alles sehen, aber Deine Reise sollte für Dich passen
  • Denke auch an die Reisezeiten im Zug etc. und daran, dass Du auch mal ausruhen muss – also packe nicht zu viel in einen Tag
  • Plane Dir genügend Zeit ein für die Reiseziele, die Dir wichtig sind
  • Prüfe, welche die beste Reisezeit für Dich ist. In Japan ist das Wetter teilweise extrem
  • Das teuerste an einer Japan-Reise ist aktuell der Flug, die Kosten vor Ort kannst Du gut je nach Deinem Budget planen
  • Prüfe, ob Du lieber einen Direktflug möchtest oder mit einem Flug mit Zwischenstopp sparen möchtest
  • Auch bei der Auswahl der Hotels kannst Du einiges sparen oder richtigen Luxus genießen – ganz wie Du möchtest. Schau Dir verschiedene Hotels an und wählt was sich für Dich richtig anfühlt
  • Benötigst Du für Sehenswürdigkeiten, die Du besuchen möchtest, vorab Tickets? Wie kannst Du diese bekommen?
  • Hast Du eine Auslandsreiseversicherung im Krankheitsfall?
  • Hast Du eine Kreditkarte oder kommt auf anderem Weg  in Japan an Bargeld?
  • Hast Du eine Möglichkeit organisiert, über die Du in Japan mit dem Smartphone zu erreichen seid?
Geld - Japan-Reiseplanung
Japan Rail Pass Sitzplätze
Sim-Karte Japan-Reiseplanung

Transparenz und Vertrauen: In diesen Beitrag befinden sich Empfehlungs-Links, welche mit *gekennzeichnet sind. Diese bedeutet für dich keine Mehrkosten, aber: Wenn du über einen dieser Links etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Diese hilf mir, diese Seite zu betreiben und unterstützt den Blog und meine Arbeit. Vielen lieben Dank!

Empfehlungen

Nutzt Du diese Links, dann erhalte ich eine kleine Provision. Du hast dadurch keine Extra-Kosten, unterstützt mich aber dabei, diesen Blog zu betreiben

Sharing is caring
Kathleen

Hallo! Ich bin Kathleen und Begründerin von "Verliebt in Japan". Hier teile ich meine Liebe zu Japan und möchte anderen Reisenden helfen, Ihr eigene Reise in das Land der aufgehenden Sonne zu planen. Eine Reise nach Japan gehört für uns mindestens ein bis zwei Mal im Jahr einfach dazu.

Alle Beiträge des Autors