Himeji - Tipps für einen Tag in der Stadt

Himeji – Meine Tipps für einen Tag in der Stadt

Die Stadt Himeji am Rand der Kansai Region ist mit Sicherheit eines der Must-sees bei einer Reise durch Japan. Bekannt ist die Stadt vor allem durch Himeji Castle, die zu den zwölf Original Burgen in Japan gehört, und als „Weiße Reiher Burg“ bekannt ist. Doch es gibt noch mehr zu erleben an einem Tag in Himeji. Deshalb gibt es hier meine besten Tipps für Euren Ausflug in diese tolle Stadt.

Wie komme ich nach Himeji

Himeji liegt an der Shinkansen-Strecke zwischen Osaka und Hiroshima und wird von allen Shinkansen-Zügen angefahren. Von Shin-Osaka aus seid Ihr etwa 30-35 Minuten unterwegs, von Hiroshima etwa eine halbe Stunde.

Wer es lieber etwas gemütlicher mag, der kann von Kyoto aus auch die JR Tokaido Sanyo Line nutzen. Diese ist etwa 1,5 Stunden unterwegs und ebenfalls von JR-Pass* abgedeckt.

Wie komme ich nach Himeji
Wie komme ich nach Himeji

Sehenswertes in Himeji

Himeji Castle – der „weiße Reiher“

Himeji Castle gehört wohl zu den schönsten Burgen in ganz Japan. Selbst vom Zug aus zu sehen thront diese wundervolle weiße Burg strahlend über der Stadt. Zudem gehört sie zu den 12 Original Burgen in ganz Japan, die bis heute unbeschädigt erhalten sind. Ein Besuch der „Weiße Reiher Burg“ ist Pflicht, sobald Ihr hier seid. Im Inneren könnt Ihr Euch in die Vergangenheit entführen lassen und einen Eindruck vom Leben der Samurai und Feudalherren im japanischen Mittelalter bekommen. Zudem gibt es einen tollen Ausblick auf die Stadt gratis dazu.

↗ Hier gibt es meine Tipps für Euren Besuch in Himeji Castle

Ein Besuch in Himeji Castle
Ein Besuch in Himeji Castle
Ein Besuch in Himeji Castle

Castle View Observation Deck

Direkt im Bahnhof von Himeji befindet sich gleich der erste Stopp bei Eurem Besuch in der Stadt. Hier findet Ihr das Castle View Observation Deck, von dem aus Ihr einen tollen Blick auf die wunderschöne „Weiße Reiher Burg“ habt. Nicht nur für Fotografen ein echter Hot-Spot.

Ausblick vom Bahnhof Himeji

Himeji City Zoo

Kaum zu glaube, aber wahr: Der Himeji City Zoo befindet sich auf dem Gelände von Himeji Castle. Ihr könnt also beides hervorragend miteinander verbinden. In diesem Zoo könnt ihr unter anderem Elefanten, Giraffen und Eisbären bestaunen. Außerdem gibt es einen Streichelzoo, in dem Ihr Meerschweinchen, Enten und Ziegen streicheln könnt. Zudem gibt einen einen kleinen „Bauernhof“, auf dem Besucher Tiere wie Kühe und Hühner bestaunen können. 

Himeji City Zoo
  • Adresse: 68 Honmachi, Himeji, Hyogo 670-0012
  • Öffnungszeiten: 9:00 – 17:00 Uhr (Letzter Einlass um 16:30 Uhr)
  • Eintritt: Erwachsene 210 Yen | Kinder 30 Yen
  • Weitere Informationen: www.visit-himeji.com

Blick auf den Himeji Zoo

Koko-en – entdecke neun Gärten in einem

Der Koko-en-Park lässt sich ebenfalls hervorragend mit einem Besuch von Himeji Castle verbinden. Es gibt sogar ein Kombi-Ticket mit dem Ihr Burg und Garten zu einem günstigeren Preis besuchen könnt. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall, denn der Koko-en besteht aus neun einzelne Gärten in unterschiedlichen Stilen der Edo-Periode (1603–1868) erstellt wurden. Ihr bekommt hier also neun Gärten in einem geboten. Der perfekte Ort, um ein wenig zu entspannen.

Im Kokoen-Garten gibt es außerdem ein kleines Teehaus, in dem Ihr leckeren Match-Tee genießen könnt. Der perfekte Ort für eine kleine Pause.

Übrigens: Von hier aus habt Ihr auch einen perfekten Blick auf Himeji Castle und ein tolles Fotomotiv. Mit der weißen Burg im Hintergrund wird der Garten auch hin und wieder als Filmkulisse verwendet. So zum Beispiel für den James Bond Film „Man lebt nur zweimal“.

Kokoen-Garten

Adresse: 68 Honmachi, Himeji, Hyogo 670-0012
Öffnungszeiten: 9:00 – 17:00 Uhr (Letzter Einlass 16:30 Uhr) | Die Öffnungszeiten können je nach Saison verlängert werden.
Eintritt: Erwachsene 310 Yen |  Kinder 150 Yen | Matcha-Tee 500 Yen pro Sitzplatz
Weitere Informationen: www.visit-himeji.com

Kokoen-Garten in Himeji
© Visit Himeji

Shosha-zan und Engyo-ji- der Tempel aus „Last Samurai“

Doch nicht nur die „Weiße Reiher Burg“ diente als Filmkulisse. Auf dem Berg Shosha-zan wurde 2003 der Film „Last Samurai“ mit Tom Cruise und Ken Watanabe gedreht. Wer sich für den Film interessiert, der findet hier auch heute noch verschieden Informationstafeln, die vom Besuch Hollywoods in Himeji zeugen. 

Den 371 Meter hohen Gipfel des Berges Shosha könnt Ihr entweder zu Fuß, oder mit in einer Kombination von Bus und Seilbahn erklimmen. Der Engyo-ji-Tempel ist ein Tempel der Tendai-Sekte. Er wurde bereits im Jahr 966 von Shoku Shonin, einem buddhistischen Priester, gegründet. Der Tempel beherbergt viele nationale Kulturgüter, wie die Maniden-Tempelhalle, den Dai-kodo (großer Hörsaal) und den Jikido (Speisesaal).

Und um den Tempel befindet sich zudem ein wunderschönes Areal, dass zu einem Spaziergang einlädt. Perfekt, um die Seele baumeln zu lassen und weniger überlaufen als Himeji-Castle. Wer die Ruhe liebt, ist eindeutig hier besser ausgehoben.

Engyo-ji Tempel
  • Adresse: 2968 Shosha, Himeji, Hyogo 671-2201
  • Öffnungszeiten: 8:30 – 17:00 Uhr (Winter) | 8:30 – 18:00 Uhr (Frühling bis Herbst) | verlängerte Öffnungszeiten an Sonn- und Feiertagen)
  • Eintritt: 500 Yen
  • Weitere Informationen: www.visit-himeji.com
Berg Shosha-zan
©Visit Himeji

Ein Bummel durch die Stadt

Nachdem Ihr die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt besucht habt, macht doch einfach einen kleinen Bummel und lasst Euch einfach mal treiben. Wir machen das in Japan total gerne, weil man immer wieder überrascht wird, von dem was man entdeckt. Langweilig wird es nie.

Hier noch eine kleine Übersicht an weiteren sehenswerten Orten in Himeji. Vielleicht ist ja hier auch noch etwas für Euch dabei:

  • Das Kunstmuseum der Stadt
  • Das Miki Museum
  • Das Literaturmuseum der Stadt
  • Das Gescichtsmuseum der Präfektur Hyogo
  • Das Japanische Spielzeugmuseum
  • Das Shosha Art & Crat Museum
  • Das Historische Friedensmuseum
  • Das Azukibohnenmuseum
  • Der Harimanokuni Schrein
  • Der Otokoyama Senhime Tenmangu-Schrein

und vieles mehr. Alle Sehenswürdigkeiten der Stadt findet Ihr auf Visit Himeji.

Unterwegs in Himeji
Unterwegs in Himeji
Unterwegs in Himeji

Der Blick nach unten – die Kanaldeckel

Wie auch in anderen Städten in Japan, lohnt sich auch in Himeji der Blick nach unten. Hier finden sich besonders schöne Kanaldeckel, die fast schon Kunstwerke sind. Allen voran ziert natürlich die „Weiße Reiher Burg“ die Kanaldeckel der Stadt. Sowohl als Burg selber als auch in Form des Reiher. Dazu findet sich auch die Blume der Stadt, die Pecteilis radiata, sehr oft als Motiv. Also haltet die Augen offen und werft immer mal wieder einen Blick nach unten.

Die Kanaldeckel von Himeji
Die Kanaldeckel von Himeji

Himeji Castle Kanaldeckel

Essen gehen in Himeji

In einer kleinen Seitenstraße haben wir auf dem Rückweg zum Bahnhof ein niedliches kleines Ramen-Restaurant mit dem Namen „Tsurukameya“ entdeckt. Der Besitzer hat uns netterweise bei der Bestellung am Automaten geholfen. Und so konnten wir eine leckere Ramen-Suppe und noch leckere Gyoza genießen. Das kleine Restaurant bekommt von uns auf jeden Fall eine Empfehlung und sollten wir noch einmal hier her kommen, dann werden wir sicher ins Tsurukameya zurück kehren.

Essen gehen in Himeji
Essen gehen in Himeji
Essen gehen in Himeji
Essen gehen in Himeji
Essen gehen in Himeji

Übernachten in Himeji

Wir selbst haben die Stadt nur im Rahmen eines Tagesausflugs von Kyoto aus besucht, daher kann ich kein Hotel aus erster Hand empfehlen. Aber wie in Japan üblich, sind auch hier die Hotels alle sehr sauber und Service wird groß geschrieben. Von daher könnt Ihr nicht viel falsch machen und solltet nach Eurem Budget entscheiden. 

Also stöbert doch einfach mal auf booking.com, ich bin sicher, Ihr findet die passende Unterkunft für Euch.

Übernachten in Himeji
Übernachten in Himeji
Übernachten in Himeji

.

Zum Weiterlesen

Transparenz und Vertrauen: In diesen Beitrag befinden sich Empfehlungs-Links, welche mit *gekennzeichnet sind. Diese bedeutet für dich keine Mehrkosten, aber: Wenn du über einen dieser Links etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Diese hilf mir, diese Seite zu betreiben und unterstützt den Blog und meine Arbeit. Vielen lieben Dank!

Empfehlungen

Nutzt Du diese Links, dann erhalte ich eine kleine Provision. Du hast dadurch keine Extra-Kosten, unterstützt mich aber dabei, diesen Blog zu betreiben

Sharing is caring
Kathleen

Hallo! Ich bin Kathleen und Begründerin von "Verliebt in Japan". Hier teile ich meine Liebe zu Japan und möchte anderen Reisenden helfen, Ihr eigene Reise in das Land der aufgehenden Sonne zu planen. Eine Reise nach Japan gehört für uns mindestens ein bis zwei Mal im Jahr einfach dazu.

Alle Beiträge des Autors