• Menu
  • Menu
Tokio von oben - Die 12 besten Aussichtsplattformen der Stadt

Tokio von oben – Die 12 besten Aussichtsplattformen der Stadt

Eine Stadt von oben zu bestaunen ist immer etwas ganz besonderes. Das ist in Tokio ganz genau so und die Stadt bietet dafür genug Gelegenheiten – sogar zwei kostenlose Möglichkeiten sind dabei. Von verschiedenen Stadtteilen aus, ha man immer einen unterschiedlichen Blick auf die größte Stadt der Welt.

Hier habe ich Euch die 12 beliebtesten Aussichtsplattformen in Tokio vor. Vielleicht ist auch die eine oder andere für Euch dabei. Übrigen – typisch Japan – die Hälfte der hier vorgestellten Aussichtsplattformen sind sogar kostenlos zu besuchen. Perfekt für alle, die auf ihre Reisekasse schauen müssen
 

Der Tokyo Skytree

Mit seinen 634 Metern Höhe ist der Tokyo Skytree nicht nur eine tolle Aussichtsplattform sondern auch der höchste Fernsehturm der Welt. Der ursprünglich hauptsächlich als Fernseh- und Rundfunkturm errichtete Turm ist nicht nur wegen seiner gigantischen Ausblicks bei Besuchern beliebt, sondern auch wegen Tokyo Solamachi – einem Einkaufs- und Unterhaltungskomplex am Fuß des Skytree.

Der Tokyo Skytree selbst verfügt über zwei Hauptaussichtsplattformen: Die Tembo-Galerie auf 450 Metern und das Tembo-Deck auf 350 Metern. Wer nur das Tembo Deck besuchen möchte, zahlt dafür 2.100 Yen, für beide Aussichtsplattformen musst Du 3.100 Yen bezahlen. Wer im Voraus plant und die Tickets mindestens 24 Stunden im Voraus bucht, der kann bis 400 Yen sparen, denn dann sind beide Tickets günstiger.

↗ Hier gibt es meinen Beitrag mit allen Tipps für Deinen Besuch im Tokyo Skytree

Alles wichtige Im Überblick
  • Adresse: 1 Chome-1-2 Oshiage, Sumida City, Tokyo 131-0045, Japan
  • Öffnungszeiten: 10:00 – 21:00 Uhr (letzter Zugang 20:00 Uhr)
  • Eintritt: Tembo Deck 2.100 Yen | Tembo Deck + Tembo Galleria 3.100 Yen
  • Weitere Informationen: www.tokyo-skytree.jp
Lohnt sich ein Besuch im Skytree
Der Blick vom Skytree

 

Der Tokyo Tower

Neben dem Skytree ist wohl Tokyo Tower wohl der bekannteste Turm der Stadt. Dem Eiffelturm in Paris nachempfunden, beeindruckt der Tokyo Tower mit seinen 333 Metern Höhe und seiner markanten Metallstruktur. 

Besucher können von zwei Aussichtsplattformen aus einen wunderbaren Blick über Tokio genießen. Auf 150 Metern  Höhe befindet sich das Main Deck und auf 250 Metern das Top Deck. Teilweise bodentiefe Fenster und auch ein Glasboden sorgen für unglaubliche Ausblicke. 

Geschäfte und Restaurants im Fuße des Tokyo Tower laden zudem dazu ein, hier noch etwas mehr Zeit zu verbringen. Wir fanden diese auf jeden Fall gemütlicher als im Skytree. Hier kann man stundenlang bummeln.

Übrigens, ganz mutige können den Tokyo Tower auch zu Fuß über eine Treppe besteigen. Über 600 Stufen erklimmt Ihr den wunderschönen Turm und werdet dabei mit weiteren tollen Ausblicken belohnt. Wer also seinen Besuch sportlich aufwerten will, der kann hier etwas ganz besonderes erleben.

↗ Hier erfährts zu alles zu meinem Besuch auf dem Tokyo Tower

Alles wichtige im Überblick
  • Adresse: 4 Chome-2-8 Shibakoen, Minato City, Tokyo 105-0011, Japan
  • Öffnungszeiten: Main Deck 9:00 bis 22:30 Uhr (letzter Einlass 22:00 Uhr) | Top Deck 9:00 bis 22:15 (Letzter Einlass 21:45) | Treppe zum Main Deck 10:00 bis 16:00 (Letzter Einlass 16:00) – bitte beachtet, dass die Öffnungszeiten der Treppe wetterabhängig sind
  • Eintritt: Erwachsene nur Main Deck 1.200 Yen | Erwachsene Main und Top Deck 3.000 Yen | günstigere Preise gibt es nach Alter gestaffelt für Kinder
  • Weitere Informationen: www.tokyotower.co.jp
Ausblick vom Tokyo Tower
Ausblick vom Tokyo Tower

 

Shibuya Sky

Die dritte weltbekannte Aussichtsplattform in Tokio ist Shibuya Sky. Die Plattform wurde 2029 auf 229 Metern Höhe eröffnet und befindet sich auf dem Dach des Shibuya Scramble Square Buildings. Die Sky Gallery befindet sich im 46. Stock und bietet durch verglaste Fenster auch bei Wind und Wetter einen einzigartigen Ausblick auf die Stadt. Zudem gibt es hier ein kleines Restaurant und eine Lounge.

Eine Etage höher befindet sich die Sky Stage, eine 360°-Aussichtsplattform, die einen einzigartigen Blick auf Tokio ermöglicht. Da die Sky Stage nicht überdacht ist sind Eurer Aussicht keine Grenzen gesetzt. Schlechtes Wetter kann den Ausflug allerdings auch ziemlich vermiesen. Zudem dürfen auf die Sky Stage bis auf eine Kamera oder ein Smartphone keine persönlichen Gegenstände wie beispielsweise Handtaschen oder Rucksäcke mitgenommen werden. Diese müssen ein Stockwerk tiefer in Schließfächern verstaut werden. 

Da Shibuya Sky sehr beliebt ist, solltet Ihr Eure Ticket am Besten schon vorab kaufen. Nichts ist ärgerlicher als vor einem Schild zu stehen, dass besagt, dass die Tickets für den Tag ausverkauft sind.

↗ Hier erfahrt Ihr mehr über Shibuya

Alles wichtige im Überblick
  • Adresse: 〒150-6145 Tokyo, Shibuya City, Shibuya, 2 Chome−24−12 14階・45階・46階・屋上
  • Öffnungszeiten: Täglich 10:00 – 22:30 Uhr (Letzter Einlass 21:20 Uhr)
  • Eintritt: Erwachsene 2500 Yen (Online 2200 Yen) | günstigere Preise für Kinder nach Alter gestaffelt
  • Weitere Informationen: www.shibuya-scramble-square.com 
Shibuya Sky
Shibuya Sky auf dem Shibuya Scramble Square

 

Mori Tower

Mitten im Roppongi Hills Komplex befindet sich der Mori Tower . Mit einer Höhe von 238 Metern gehört er zu den höchsten Gebäuden Tokyos. Während in den meisten Stockwerken Büroräume untergebracht sind, gehören die obersten sechs Stockwerke zum Mori Art Museum. Dazu gehören auch die beiden Aussichtsplattformen „Tokyo City View“ in 218 Metern Höhe und das „Sky Deck“ in 238 Metern Höhe. Leider ist das Sky Deck seit September 2023 bis auf weiteres für die Öffentlichkeit geschlossen. Am Besten schaut Ihr vor Eurem Besuch auf der offiziellen Webseite vorbei.

Die Indoor-Aussichtsplattform „Tokyo City View“ ist aber weiterhin geöffnet und bietet einen wunderbaren Ausblick über die Stadt. Zudem gibt es wechselnde temporäre Ausstellungen des Mori Art Museum innerhalb der Plattform. Auch hier findest Du detaillierte Informationen auf der Webseite.

Alles wichtige im Überblick
  • Adresse: 6 Chome-10-1 Roppongi, Minato City, Tokyo 106-0032, Japan
  • Öffnungszeiten: Täglich 10:00–22:00 Uhr (Letzter Einlass: 21:00 Uhr)
  • Eintritt: Erwachsene 2000 Yen (Museum und Sky View) | An den Wochenenden +200 Yen | Preisnachlass bei Online-Kauf
  • Weitere Informationen: www.art-view.roppongihills.com
Blick vom Mori Tower
Blick vom Mori Tower – Zairon, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons

 

Sunshine 60 Observatory TENBOU-PARK

Das Sunshine City ist ein bekanntes Einkaufszentrum in Ikebukuro. Doch hier kann man nicht nur wunderbar shoppen, es gibt auch ein Aquarium und ein Planetarium. Perfekt, um einen Regentag zu überbrücken. Noch dazu verfügt die Sunshine City über eine tolle Aussichtsplattform – das Sunshine 60 Observatory TENBOU-PARK. 

Der „Shining Elevator“ bringt Euch in nur 35 Sekunden vom Untergeschoss in die 60. Etage. Dort erwartet Euch auf 251 Metern Höhe ein spannender 360-Grad-Panoramablick. Da die Aussichtsplattform überdacht ist, könnt Ihr die Aussicht bei jedem Wetter genießen. Und der als Garten gestaltete Innenraum lädt zum verweilen ein.

↗ Erfahrt mehr über unseren Regentag in Sunshine City

Alles wichtige im Überblick
  • Adresse:  Japan, 〒170-8630 Tokyo, Toshima City, Higashiikebukuro, 3 Chome−1 サンシャインシティ サンシャイン60ビル 60F
  • Öffnungszeiten: Täglich 11:00 bis 21:00 (Letzter Einlass 20:00 Uhr)
  • Eintritt: Erwachsene 700 – 1200 Yen (Preise gestaffelt nach Wochentag / Wochenende / Hauptsaison / Hochsaison) | Kinder 500 – 800 Yen (Preise ebenfalls gestaffelt)
  • Weitere Informationen: www.sunshinecity.jp
Sunshine 60 Observatory TENBOU-PARK
Sunshine 60 Observatory TENBOU-PARK

 

Fuji TV Building

Einen Ausblick aus einem ganz anderen Blickwinkel bietet das Fuji TV Building in Odaiba. Die künstlich angelegte Insel selbst ist schon etwas besonderes und das Gebäude von Fuji TV mit seiner „Aussichtskugel“ wirkt futuristisch und erinnert mich an einen Metallbaukasten. Der Name der Aussichtsplattform „Hachitama“ setzt sich aus den Wörtern Hachi und Tama zusammen. Hachi bedeutet die Zahl 8, während Tama Kugel bedeutet. Die Acht gilt in Japan als Glückszahl, denn wenn sie in Kanji geschrieben wird, sieht die Form des Zeichens (八) so aus, als würde es sich weit in die Zukunft ausbreiten, und ist somit ein Symbol für Wohlstand. Außerdem sieht es aus wie der Berg Fuji, von dem sich der Name des Unternehmens ableitet.

Mit etwas Glück könnt Ihr von der Aussichtsplattform aus auch wirklich Mount Fuji beobachten. Aber auch der Blick über die Rainbow Bridge hinüber zum wunderschönen Tokio macht einen Besuch auf jeden Fall empfehlenswert. Übrigens, wenn bei Fuji TV gerade eine Sendung aufgezeichnet wird, könnt Ihr auf der Aussichtplattform direkt zuschauen und damit einen kleinen Blick hinter die Kulissen werfen. 

↗ Hier erfahrt Ihr mehr über Odaiba

Alles wichtige im Überblick
  • Adresse: Japan, 〒135-0091 Tokyo, Minato City, Daiba, 2 Chome−4−8 フジ テレビ 25 階
  • Öffnungszeiten: Dienstag – Sonntag 10:00 bis 18:00 Uhr (Letzter Einlass 17:30 Uhr) | Montags geschlossen
  • Eintritt: Erwachsene 700 Yen | Kinder 450 Yen
  • Weitere Informationen: www.fujitv.com
Blick vom Fuji TV Building
Blick vom Fuji TV Building

 

Tokyo Metropolitan Government Buildings

Du suchts nach weiteren Möglichkeiten, um Tokio kostenlos von oben zu bestaunen? Dann solltest Du den Tokyo Metropolitan Government Buildings in Shinjuku genau das Richtige für Euch. Denn dieses 243 Meter hohe Gebäude verfügt über zwei Türme und jeder von beiden beherbergt ein Observatorium in einer Höhe von 202 Metern. Und beide können ohne Eintritt besucht werden. Perfekt für all, die mit kleinem Budget unterwegs sind. Allerdings ist die Aussichtsplattform des Nordturm bis auf weiteres geschlossen. Die Aussichtsplattform des Südturms steht Besuchern aber weiterhin zur Verfügung.

Bis 2007 waren die Tokyo Metropolitan Government Buildings die höchsten Gebäude der Stand, bis diese vom Midtown Tower  abgelöst wurden. Von hier aus habt Ihr einen grandiosen Überblick über die Stadt, bis hin zum Tokyo Skytree. Nur der Tokio Tower versteckt sich etwas zwischen den umliegenden Hochhäusern. Dafür könnt Ihr bei gutem Wetter Mount Fuji entdecken. Um ehrlich zu sein, war es von der Aussichtsplattform der Tokyo Metropolitan Government Buildings aus das einzige mal, wo uns dies wirklich gelungen ist.

↗ Hier findet ihr alle meine Tipps für Euren Besuch in den Tokyo Metropolitan Government Buildings

Alles wichtige im Überblick
  • Adresse:  Japan, 〒163-8001 Tokyo, Shinjuku City, Nishishinjuku, 2 Chome−8−1 東京都庁第一本庁舎 45F
  • Öffnungszeiten: (fast) täglich zwischen 9:30 Uhr  bis 22:00 Uhr (Letzter Einlass 21:30 Uhr) |Das Observatorium ist am ersten und dritten Dienstag jedes Monats geschlossen.
  • Eintritt: Der Besuch der Aussichtsplattform ist kostenlos
  • Weitere Informationen: www.yokoso.metro.tokyo.lg.jp
Blick vom Tokyo Metropolitan Government Building - Im Hintergrund Mount Fuji
Blick vom Tokyo Metropolitan Government Building – Im Hintergrund Mount Fuji

 

Asakusa Culture Tourist Information Center

Ebenfalls kostenlos, wenn auch nur mit Ausblick über Asakusa und die angrenzenden Stadtteile, ist ein Besuch auf dem Dach des Asakusa Culture Tourist Information Center. Diese „Touristeninformation“ befindet sich unmittelbar am Kaminari-mon unweit des Sensō-ji Tempel.

Das Observation-Deck befinden sich im 8. Stock. Ihr könnt ganz einfach den Aufzug nach oben nehmen und habe von dort einen tollen Ausblick auf die Nakamise-dori, Sensō-ji Tempel und den Asakusa-Schrein sowie auf den Skytree, die Asahi Brauerei und die gesamte Umgebung. Eine Miniaturansicht von Asaksusa gibt Euch zusätzlich die Möglichkeit zu prüfen, was Ihr von der Aussichtsplattform sehen könnt. Außerdem ist es perfekt, um Euren Tag in Asakusa zu planen.

Wenn Ihr danach immer noch fragen habt, dann besucht doch ganz einfach die Touristeninformation, die sich im Erdgeschoss befindet. Hier bekommt Ihr jede Menge Inspiration und Informationen für Euren Aufenthalt in Tokyo.

↗ Entdecke mehr von Asakusa

Alles wichtige im Überblick
  • Adresse: 2 Chome-18-9 Kaminarimon, Taito City, Tokyo 111-0034, Japan
  • Öffnungszeiten: täglich von 9.00 bis 22.00 Uhr
  • Eintritt: Der Besuch der Aussichtsplattform ist kostenlos
  • Weitere Informationen: www.city.taito.lg.jp
Blick vom Asakusa Culture Tourist Information Center
Blick vom Asakusa Culture Tourist Information Center

 

Carrot Tower

Die Sky Carrot Observation Lobby im 26. Stock des „Carrot Tower“ ist eher noch ein Geheimtipp. Besonders bei jungen Paaren ist diese Aussichtsplattform wegen seines stimmungsvollen Ambientes beliebt. Seine Lage in Sangenjaya – in unmittelbarer Nähe von Shibuya – macht sie aber zu einer echten Alternative zu Shibuya Sky. Und auch diese Aussichtplattform ist kostenlos zu besuchen.

Auf der gleichen Etage wie die Sky Carrot Observation Lobby befindet sich auch das Okura Restaurant Sky Carrot. Hier könnt Ihr zum Beispiel bei einem leckeren Essen diesen den wunderschönen Nachtblick genießen.

Alles wichtige im Überblick
  • Adresse: 4-1-1 Taishido, Setagaya-ku, Tokio
  • Öffnungszeiten: täglich von 99:30 bis 23:00 Uhr | Ruhetag an jedem 2. Mittwoch im Monat
  • Eintritt: Der Besuch der Aussichtsplattform ist kostenlos
  • Weitere Informationen: www.city.setagaya.lg.jp
Ausblick über Tokyo
Ausblick über Tokyo

 

Bunkyo Civic Center

Ähnlich wie das Asakusa Culture Tourist Information Center und die Tokyo Metropolitan Government Buildings bietet auch das Bunkyo Civic Center den kostenlosen Ausblick auf Tokio. Ihr habt also verschieden Möglichkeiten kostenlose Aussichtsplattformen zu genießen.

Das Bunkyo Civic Center Building befindet sich nördlich der Tokyo Dome City bietet auf der 25. Etage bietet einen 330-Grad-Panoramablick auf Tokio mit Schwerpunkt im Norden. Von hier aus könnt Ihr nicht nur die Wolkenkratzer von Shinjuku und Ikebukuro sondern auch den Tokyo Skytree bestaunen. Zudem könnt Ihr von dem Restaurant auf der gleichen Etage einen Blick auf Otemachi, Ginza und den Kaiserpalast werfen.

Alles wichtige im Überblick
  • Adresse: 1 Chome-16-21 Kasuga, Bunkyo City, Tokyo 112-8555
  • Öffnungszeiten: Täglich 9:00-20:30 Uhr
  • Eintritt: Der Besuch der Aussichtsplattform ist kostenlos
  • Weitere Informationen: www.city.bunkyo.lg.jp
Blick vom Bunkyo Civic Center
Blick vom Bunkyo Civic Center Guilhem Vellut from Annecy, France, CC BY 2.0, via Wikimedia Commons

 

Yebisu Garden Place

Der Yebisu Garden Place entstand durch die Sanierung des ehemaligen Geländes der Sapporo-Brauerei. Im Restaurantbereich auf der 38. und 39. Etage gibt es zwei Aussichtsplattformen, von denen aus Besucher kostenlos den Ausblick über Tokio genießen können.

Die erste Aussichtsplattform ist nach hin Osten ausgerichtet und bietet Ausblicke auf den Tokyo Tower, die Rainbow Bridge und den Tokyo SkyTree. Der zweite Aussichtsbereich ist nach Westen und Norden hin offen. Von hier aus kann man die Wolkenkratzer von Shibuya und Shinjuku bestaunen und mit etwas Glück auch einen Blick auf den Berg Fuji werfen.

Alles wichtige im Überblick
  • Adresse: 4 Chome-20-3 Ebisu, Shibuya City, Tokyo 150-6003
  • Öffnungszeiten: Täglich 11:00 bis 23:30 Uhr
  • Eintritt: Der Besuch der Aussichtsplattform ist kostenlos
  • Weitere Informationen: www.gardenplace.jp
Yebisu Garden Place
Yebisu Garden Place – Ajay Suresh from New York, NY, USA, CC BY 2.0, via Wikimedia Commons

 

Extra-Tipp für 2027 – Der Torch Tower

Zum Schluss noch ein Extra-Tipp für den Ihr allerdings nach 2027 noch einmal nach Tokio zurückkehren müsst. Direkt neben der Tokio Station entsteht nämlich der Torch Tower, der mit 390 Metern das höchste Gebäude Japans sein wird und 2027 eröffnet werden soll.

Auf der obersten der 63 geplanten Stockwerke soll eine Aussichtsplattform mit Blick auf den Fuji entstehen. Wir dürfen also echt gespannt sein.

Der geplante Torch Tower in Tokyo
Der geplante Torch Tower in Tokyo © Mitsubishi Jisho Sekkei, Inc.

 

Weitere Ideen für Aussichtsplattformen in Tokio

Natürlich gibt es noch einige weitere Möglichkeiten, um Tokio von oben zu bestaunen. Sucht Euch ein Restaurant in den oberen Etagen eines Hochhauses. Wie zum Beispiel das Sky Restaurant im Gewerbekomplex Caretta Shiodome.

Oder Ihr sucht Euch ein Hotel mit Ausblick. Hier bieten vor allem höherpreisige Hotels wie Andaz Tokyo – A Concept by Hyatt* oder das Park Hyatt Tokyo* (das Hotel aus „Lost in Translation“) bieten hier gute Möglichkeiten. Aber auch das APA Hotel Higashi Shinjuku Kabukicho Tower* bietet einen einzigartigen Ausblick zu einem akzeptablen Preis.

Falls Ihr noch mehr Inspiration möchtet, dann schaut doch mal bei Tokyo Night vorbei. Dort findet Ihr noch mehr tolle Aussichtsplattformen in Tokyo.

Zum Weiterlesen

Transparenz und Vertrauen: In diesen Beitrag befinden sich Empfehlungs-Links, welche mit *gekennzeichnet sind. Diese bedeutet für dich keine Mehrkosten, aber: Wenn du über einen dieser Links etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Diese hilf mir, diese Seite zu betreiben und unterstützt den Blog und meine Arbeit. Vielen lieben Dank!

Empfehlungen

Nutzt Du diese Links, dann erhalte ich eine kleine Provision. Du hast dadurch keine Extra-Kosten, unterstützt mich aber dabei, diesen Blog zu betreiben

Sharing is caring
Kathleen

Hallo! Ich bin Kathleen und Begründerin von "Verliebt in Japan". Hier teile ich meine Liebe zu Japan und möchte anderen Reisenden helfen, Ihr eigene Reise in das Land der aufgehenden Sonne zu planen. Eine Reise nach Japan gehört für uns mindestens ein bis zwei Mal im Jahr einfach dazu.

Alle Beiträge des Autors