Little Tokyo am Rhein

Little Tokyo am Rhein – Meine Tipps für Euren Besuch in Düsseldorf

Little Tokyo am Rhein – so wird das japanisch angehauchte Viertel rund um die Immermannstraße in Düsseldorf auch genannt. Ein perfekter Ort, um sich auch hier in Deutschland fast wie in Japan zu fühlen. Und muss dazu nicht mal in den Flieger steigen. Hier kann man nicht nur typisch japanisch essen und trinken, sondern es gibt auch viele tolle Läden zu entdecken, die das Fernweh etwas stillen. Dazu die gut sortierten Supermärkte, in dem man manch eine Zutat oder Leckerei bekommt, die sonst nur vor Ort erhältlich ist.

Wie entstand Little Tokyo am Rhein

In Düsseldorf leben heute rund 8.300 Japanerinnen und Japaner. Nach London und Paris findet Ihr hier die drittgrößte japanische Community in ganz Europa. Die ersten japanischen Einwanderer kamen bereits Anfang der 50er Jahre nach Düsseldorf. Mit dem Wirtschaftswunder Anfang der 60er Jahre – und nachdem sich auch die japanische Wirtschaft vom Zweiten Weltkrieg erholt hatte – ließen sich immer mehr japanische Firmen hier nieder und brachten Ihre Mitarbeiter mit. Einige sind wieder zurück in ihre Heimat gegangen. Andere sind geblieben und heute lebt schon die zweite oder dritte Generation in Nordrhein-Westfalen.

Bis heute finden sich 410 japanische Firmen in Düsseldorf, insgesamt 640 in NRW. Im Laufe der Zeit entstanden Läden, Restaurants, eine japanische Schule und vieles mehr. Little Tokyo am Rhein entstand und bietet seitdem Bewohnern und Besuchern gleichermaßen ein kleines bisschen japanischen Flair. Seit 2002 wird hier auch jährlich der Japan-Tag gefeiert, der immer mehr Besucher anzieht.

Little Tokyo in Düsseldorf
Little Tokyo in Düsseldorf
Little Tokyo in Düsseldorf
 

Meine Lieblingsrestaurants

Selten findet man in Deutschland so geballt die volle Vielfalt der japanischen Küche, wie in Little Tokyo am Rhein. Von Sushi über Gyoza bis zu Okonomiyaki – alle unsere Lieblingsgerichte werden hier serviert (na fast alle, denn Okonomiyaki nach Hiroshima Art gibt es leider bisher nicht zu finden.)

Hier gibt es eine kleine Übersicht unserer Lieblingsrestaurants. Die Reihenfolge stellt keine Bewertung dar. Alle diese Restaurants sind einfach toll und ich hoffe, in den nächsten Jahren noch mehr davon ausprobieren zu können.
 

Kushi Tei Tokyo

Im Kushi Tei Tokyo werden – typisch japanisch – vielen kleine Häppchen serviert. Je nach Hunger und Lust kann man dabei sein eigenes Menü zusammenstellen. Es gibt aber auch drei fertige Menüs, von dem wir das Sushi-Menü bestellt haben. Mit Miso-Suppe, Spinat in Sesam-Miso-Sauce und Matcha-Eis – so lecker. Zum „auffüllen“ gab es natürlich Gyoza, Tamagoyagi und frittierte Frühlingsrollen. Brav geteilt, wurden wir zu zweit pappsatt. Das Essen war wirklich sehr gut und bekommt eine absolute Empfehlung von mir.

Kushi Tei Tokyo
  • Adresse: Immermannstraße 38, 40210 Düsseldorf
  • Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 12:00 – 14:00 Uhr und 17:00 – 21:30 Uhr | Sonntag 17:00 – 21:30 Uhr
  • Weitere Informationen: Menü auf Google Drive
Kushi tei Tokyo 2020
Kushi tei Tokyo 2020
Kushi tei Tokyo 2020
Kushi tei Tokyo 2020
Kushi tei Tokyo 2020
 

Yabase

Das Yabase konnten wir bei unserem letzten Besuch das erste Mal richtig austesten. Hier kommt man fast ausschließlich  mit Reservierung rein. Allerdings bietet das Restaurant Essen „to go“ an und war damit schon zwei Mal unser Lebensretter, wenn wir keine Lust auf lange Schlangen hatten. 

Mit etwas Glück haben wir inzwischen aber endlich auch mal einen Platz im Restaurant ergattern können. An der Bar, mit Blick auf den frischen Fisch und die Sushi-Köche. Denn Sushi ist die Spezialität im Yabase und echt super-lecker. Wer keinen Fisch mag, der kann sich natürlich auch Udon-Nudeln oder ein Katsudon bestellen.

Yabase
  • Adresse: Klosterstraße 70, 40211 Düsseldorf
  • Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 11:30 – 14:00 Uhr und 18:00 – 21:30 Uhr | Sonntag und Montag Ruhetag
  • Weitere Informationen: www.yabase-ddf.com
Yabase 2022
Yabase 2022
Yabase 2022

 

Naniwa Noodles & Soups

Schon bei unseren letzten Besuchen haben wir jedes Mal die extra langen Schlangen vor dem Naniwa Noodles & Soups bestaunt und uns gefragt, ob das Essen dort wirklich das lange Warten (ihr müsst bedenken, Ihr seid nicht in Japan) wert ist.

Bei unserem letzten Besuch haben wir es zum Mittagessen dann auch endlich einmal hinein geschafft und ja, das Warten lohnt sich. Die Ramen-Suppen im Naniwa Noodles & Soups sind einfach nur super-lecker und auch die Yakisoba können sich wirklich mit Japan vergleichen.

Wenn Ihr also die Gelegenheit habt, hier einen Platz zu ergattern, dann solltet Ihr das unbedingt tun.

Naniwa Noodles & Soups
  • Adresse: Oststraße 55, 40211 Düsseldorf
  • Öffnungszeiten: Dienstag + Mittwoch sowie Freitag – Sonntag 11:30 Uhr bis 21:00 Uhr | Montag und Donnerstag Ruhetag
  • Weitere Informationen: www.naniwa.de
Naniwa Noodles & Soups nt goes here
Naniwa Noodles & Soups
 

Soba An

Das Soba An ist eines der wenigen Restaurants in Deutschland, die sich auf Gerichte mit Soba Nudeln  – den dünnen, braun-grauen Nudeln aus Buchweizen – spezialisiert hat. Diese bekommt man hier sowohl als typische Ramen-Suppe als auch als verschiedene Versionen von kalten Soba-Nudeln. Letztere sind meine klare Empfehlung für den Sommer.

Natürlich gibt es im Soba An aber auch andere japanische Gerichte, wie zum Beispiel Sushi. Und ich habe hier das erste Mal Qualle gegessen. Die Konsistenz ist etwas speziell, aber ansonsten war es sehr lecker.

Soba An
  • Adresse: Klosterstraße 68, 40211 Düsseldorf
  • Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 12:00 – 14:00 Uhr und 17:30 – 21:00 Uhr | Sonntag Ruhetag
  • Weitere Informationen: leider gibt es keine Webseite
Soba An 2020
Soba An 2020
Soba An 2020
 

Yaki the Emon

Das Yaki the Emon findet Ihr direkt neben dem Yabase. Die Spezialitäten des Restaurants sind Okonomiyaki und Yakisoba in den verschiedensten Varianten. Es gibt allerdings „nur“ Okonomiyaki nach Osaka Art. Nach der Hiroshima-Variante suche ich in Deutschland bisher leider vergebens.

Natürlich gibt es hier auch die typische Ramen-Suppe und auch Wagyu-Rind im Angebot. Oder Ihr probiert einfach einige der leckeren Kleinigkeiten wie Edamame oder gebratene Gyoza. Hier findet wirklich jeder was. Zudem gibt es auch hier Menüs, die einemviele tolle Gerichte zu einem passablen Preis bieten.

>Yaki the Emon
  • Adresse: Klosterstraße 72, 40211 Düsseldorf
  • Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 17:00 – 23:00 Uhr | Samstag und Sonntag 12:00 – 22:30 Uhr
  • Weitere Informationen: www.yaki-the-emon.de
Yaki The Emon 2020
Yaki The Emon 2020
Yaki The Emon 2020
Yaki The Emon 2020
Yaki The Emon 2020
Yaki The Emon 2020
Yaki The Emon 2020

 

Maruyasu Immermann

Fast schon etwas unscheinbar scheint das Maruyasu Immermann. Doch was an Flair fehlt, das macht die Qualität und der Geschmack des Essens weg. Hier kann man nicht nur leckere Ramen-Suppen (zum Beispiel Ramen mit Gyoza) und andere Gerichte wie zum Beispiel mein Karagee-Menü genießen, an der Verkaufstheke gibt es zudem die leckersten Sushi-Sorten zu entdecken. Diese kann man entweder vor Ort genießen oder einfach zum mitnehmen einpacken lassen. Viele Japaner kamen hier nach der Arbeit vorbei und nahmen sich eine Portion zum Abendessen mit nach Hause.

Es gibt übrigens in ganz Düsseldorf verteilt verschiedene Filialen von Maruyasu, falls Ihr es selbst einmal ausprobieren möchtet.

Maruyasu Immermann
  • Adresse: Immermannstraße 11, 40210 Düsseldorf
  • Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 11:30 – 19:00 Uhr | Samstag bis 20:00 Uhr | Sonntag Ruhetag
  • Weitere Informationen: www.maruyasu-de.jimdo.com
Maruyasu Immermann
Maruyasu Immermann
Maruyasu Immermann
 

Einkaufen in Little Tokyo

Natürlich gibt es in Little Tokyo auch jede Menge tolle Einkaufsmöglichkeiten. Hier zu shoppen oder sich einfach nur durch die Geschäfte treiben zu lassen, macht unheimlich Spaß. Und man weiß nie, was man tolles entdeckt.

Essen und Trinken

Nicht nur in den vielen tollen Restaurants kann man in Little Tokyo japanische Leckereien genießen. Auch Street Food gibt es hier zu entdecken.

Ganz besonders empfehle ich Euch Bing Go mit seinen Asian Treats. Hier findet Ihr die leckersten Taiyagi (Gebäck in Fischform) der Stadt, in zwei verschiedenen Größen und mit verschiedenen Füllungen. Ein leckerer süßer Snack.

Direkt in der Nachbarschaft findet Ihr das Sphere Bay Düsseldorf. Hier gibt es leckeren Bubble Tea in allen möglichen Varianten und Kombinationen. 

In den Straßen von Little Tokyo findet Ihr außerdem verschiedene kleine japanische Bäckereien wie die Bakery Taka, direkt in der Immermannstraße. Hier gibt es die typisch japanischen Backwaren wie Melonenbrötchen und auch leckere Torten. Sogar meine heiß geliebten Würstchen im Schlafrock habe ich in Düsseldorf bekommen, auch wenn sie mit deutschen Würstchen doch etwas anders schmecken.

Essen und Trinken in Little Tokyo
Essen und Trinken in Little Tokyo
Essen und Trinken in Little Tokyo
Essen und Trinken in Little Tokyo
 

Asiatische Supermärkte

Wir kochen natürlich auch gerne und regelmäßig bei uns zuhause japanisch. Die meisten der Zutaten gibt es auch bei uns, aber manche Dinge gibt es eben nur hier oder zu günstigeren Preisen als im heimischen Asian-Markt.  Zum Beispiel Yuzu-Saft und mein geliebtes Sesam-Dressing ist nur in Düsseldorf zu bekommen. Deswegen gehören ausgiebige Erkundungen der örtlichen asiatischen Supermärkte zu unserem Ritual bei einem Besuch in Little Tokyo.

Besonders gerne stöbern wir bei Dae-Yang und Tains – beide in dem Immermann Straße. Und eigentlich finden wir dort immer wieder was neues zum ausprobieren oder können unsere Vorräte aufstocken.

Der Hanaro-Markt, der etwas in der Charlotten-Straße versteckt ist, erinnert mich immer mehr an einen Discounter. Wenn Ihr auf Schnäppchen für asiatische Lebensmittel aus seid, solltet Ihr unbedingt hier vorbei schauen. Vom Einkaufsgefühl her bevorzugen wir persönlich eher die beiden andern genannten Supermärkte.

Asiatische Supermärkte in Little Tokyo
Asiatische Supermärkte in Little Tokyo
 

Japanische Kultur und Handwerkskunst

Last but not least gibt es in Little Tokyo natürlich auch jede Menge andere Non-Food-Läden. Allen voran natürlich die diversen Manga-Läden, in denen Fans nach Herzenslust stöbern können. Wir gehen besonders gerne ins Manga Mafia und ins Takagi.

Wenn Ihr gerne japanisch lernen möchtet, solltet Ihr unbedingt im BOOKstore NIPPON vorbei schauen. dort gibt es nicht nur Lehrbücher jeder Art sondern auch Kinderbücher und Zeitschriften zum üben. Auch andere japanische Bücher gibt es hier. Allerdings nichts im Vergleich zu einem Buchladen in Japan. Trotzdem stöbern wir dort immer wieder gerne.

Ein Laden, an dem wir eigentlich nie vorbei kommen, ohne etwas zu kaufen ist Kyoto by Japan Art Deco. Der Laden bietet Geschirr und Handwerkskunst aus Japan an. Hier gibt es so viel schönes zu entdecken und wer die japanische Kultur liebt, der ist hier richtig gut aufgehoben. Beim letzten Mal haben zwei Gyoza-Teller und zwei Teller für kalte Sobanudeln unser Herz erobert und sind in die Einkaufstasche gewandert.

Einkaufen in Little Tokyo
Einkaufen in Little Tokyo
Einkaufen in Little Tokyo
 

Übernachten in Little Tokyo

Bisher hatten wir bei unseren Besuchen in Düsseldorf eigentlich immer im gleichen Hotel übernachtet, direkt an der Immermann Straße. Von hier aus sind wir immer sofort direkt mitten im Geschehen drin. Früher war das Clayton Hotel* noch Teil der japanischen Nikko-Gruppe. Leider hat es durch den Verkauf ein bisschen an japanischem Flair eingebüßt. So gibt es inzwischen leider keine japanischen Fernsehsender mehr und auch das früher an Wochenende verfügbare japanische Frühstücksbuffet wird nicht mehr angeboten. Trotzdem ist das Clayton Hotel* bei uns immer noch beliebt, denn es ist sehr sauber und ordentlich und we schon geschrieben muss man fast nur zur Haustür heraus fallen und ist mitten drin in Little Tokyo.

Bei unserem letzten Besuch haben wir das Moxy Duesseldorf City* ausprobiert, das in einer Querstraße der Immermannstraße liegt. Das Hotel ist ebenfalls sehr zu empfehlen. Sauber, ruhig und man ist in Nullkommanix mitten drin im Geschehen. Zudem liegt direkt vor der Tür eine U-Bahn-Station. Perfekt für alle, die noch etwas mehr von Düsseldorf entdecken möchten. Zudem ist es um einiges günstiger, trotzdem leidet die Qualität nicht.

Falls diese beiden noch nicht das richtige für Dich sind, schau doch mal bei booking.com* vorbei. Hier gibt es für alle die richtige Unterkunft zu finden.

Übernachten in Little Tokyo am Rhein
Clayton Hotel Düsseldorf
Moxy Hotel Düsseldorf
Moxy Hotel Düsseldorf
 

Fazit – ein kleines bisschen Japan findet man in Little Tokyo am Rhein.

Wer Japan liebt, der sollte auf jeden Fall Little Tokyo am Rhein einen Besuch abstatten. Hier gibt es vor allem viel authentisches Essen und ein kleines bisschen auch das Flair dazu. In den verschiedenen Geschäften kann man wundervoll bummeln und in den Supermärkten findet man alles, um sich ein Stückchen Japan nach Hause zu holen. Schaut einfach mal vorbei und lasst Euch verzaubern.

Für noch mehr Japan-Feeling habe ich noch die folgenden Tipps in Düsseldorf für Euch:

  • Der japanische Garten im Nordpark in Düsseldorf  – der kommt nah an die Parks ran, die wir in Japan gesehen haben
  • Ein Besuch im EKŌ-Haus der Japanischen Kultur e.V.  – auch hier gibt es einen wunderschönen japanischen Garten mit dazu
Japan in Düsseldorf
Japan in Düsseldorf e
Japan in Düsseldorf
.
Zum Weiterlesen
  • Noch mehr Japan-Feeling gibt’s beim Japan-Tag in Düsseldorf
  • Oder Ihr besucht das Main Matsuri, so wie wir es 2022 und 2023 gemacht haben
  • Seid Ihr in Stuttgart unterwegs, kann ich Euch das Tokyo Dining ans Herz legen

Transparenz und Vertrauen: In diesen Beitrag befinden sich Empfehlungs-Links, welche mit *gekennzeichnet sind. Diese bedeutet für dich keine Mehrkosten, aber: Wenn du über einen dieser Links etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Diese hilf mir, diese Seite zu betreiben und unterstützt den Blog und meine Arbeit. Vielen lieben Dank!

Empfehlungen

Nutzt Du diese Links, dann erhalte ich eine kleine Provision. Du hast dadurch keine Extra-Kosten, unterstützt mich aber dabei, diesen Blog zu betreiben

Sharing is caring
Kathleen

Hallo! Ich bin Kathleen und Begründerin von "Verliebt in Japan". Hier teile ich meine Liebe zu Japan und möchte anderen Reisenden helfen, Ihr eigene Reise in das Land der aufgehenden Sonne zu planen. Eine Reise nach Japan gehört für uns mindestens ein bis zwei Mal im Jahr einfach dazu.

Alle Beiträge des Autors